Aborea System Review

4,5 / 5

Aborea - Review

 

Übersicht

Aborea ist ein klassisches Fantasy Rollenspielsystem mit einfach strukturierten Regeln. Die Stärken sind die grandiose Gestaltung, die den Leser mit fantasievollen Texten in ihren Bann zieht und tollen Zeichnungen, genauso wie die anschauliche Gliederung der Inhalte bei denen man sich nicht schon nach einigen Seiten verloren fühlt.

 

Content

Das System kommt in einer wunderschönen Box mit 3 Heften und 2 Karten, nämlich dem klassischen Spielleiterheft, einem Spielerheft sowie einem Heft mit Spielmaterial. Die erste Karte zeigt die Weltkarte von Aborea, die zweite stellt das kleine Dörfchen Leet dar.

Zudem sind einige Charakterbögen enthalten und zwei d10 Würfel. Vorgefertigte Charaktere fehlen natürlich auch nicht, genauso wie einige Abenteuer.

 

Nachdem ich die Regeln durchgelesen und mich sofort in sie verliebt habe, stürtzte ich mich gleich in das kurze Soloabenteuer.

Dort habe ich mutig gegen Bären gekämpft und meinen Mut mehrmals unter Beweis gestellt. Ich konnte es nicht abwarten die anderen Abenteuer mit meinen Freunden zu spielen.

 

Die enthaltenen Abenteuer sind ohne vorgegebene Reihenfolge spielbar, ergeben aber wenn man will eine gute Kampagne. Wir hatten sehr viel Spaß mehr von der Welt und ihren Bewohnern zu erfahren und mit ihnen zu interagieren. Auch komplett neue Spieler hatten keine Schwierigkeiten mit Aborea und konnten sich schnell daran gewöhnen.

Einige Inhalte des Regelsystems kann man ohne Probleme anfangs ignorieren und später einbauen, wie Götter und Inspiration oder auch kompliziertere Mechaniken wie Blutungen oder der berittene Kampf.

 

Die beigefügten Hefte enthalten tolle Listen mit NPC´s und Gegenständen. Die enthaltenen Abenteuer schaffen es mindestens

für 15 Stunden Unterhaltung zu sorgen. Diese Schätzung kann natürlich

abweichen für jede Gruppe. Enthalten sind auch Listen und Informationen um selbst Abenteuer und NPC´s zu erschaffen. Diese sind schön kurz gehalten und geben einen guten Überblick, könnten aber noch ein bisschen ausführlicher sein. Das ganze Material gibt einem sicherlich einige Inspiration, um sein eigenes Abenteuer leichter zu gestalten. Mit dem Kreaturen-Generator lassen sich neue Gegner so gestalten, dass diese nicht zu stark oder zu schwach sind.

 

Kritik

Zu bemängeln gibt es nur, dass noch nicht mehr Module erschienen sind, denn davon kann man nie genug haben. Mehr Zauberlisten wären auch schön gewesen, aber man kann natürlich nicht alle Wünsche abdecken, da es sonst wie bei anderen Systemen einfach zu viel ist. Einer meiner Spieler wollte einen Zwerg haben, der sich auf Flammenzauber spezialisiert. Eine Liste dafür gab es leider nicht im System, also habe ich sie selber erstellt und mich an die vorhandenen Zauberlisten gehalten.

Die Monster die im Heft sind, reichen für einige Sessions aber ich musste schon bald neue erstellen, da die Banditen/Orks/Goblins/übliches Gesindel für mich als GM schnell langweilig wurden.

Es ist wirklich einfach neuen Content mit Aborea zu erschaffen, egal ob es NPC´s, Zauber oder Abenteuer sind. Eine Art "Rechner" ist auch verfügbar, der einem genau beschreibt wie viel Erfahrung welche Schwierigkeiten(Monster "Schwierigkeit") geben.

 

Fazit

Aborea ist das perfekte Rollenspielsystem für neue Spieler und auch sehr ansprechend für erfahrenere Abenteuerer.

Wenn Ihr mehr Inhalt für Aborea wollt gibt es hier Abenteuer und mehr umsonst!

Die Instanz "Scharlachrotes Kloster" für Aborea umgeschrieben, mit Quests, Bossen, NPC´s und Items!

Die Instanz "Scharlachrote Kathedrale" für

Aborea umgeschrieben, mit Quests, Bossen, NPC´s und Items!